• Mini-Chat
@ Gordon - Heute 00:34
Das ist ja verrückt. Ich habe einen Formatierungsfehler (Schriftart) in meinem Text den ich merkwürdigweise nicht korrigiert bekomme :gruebel:
@ Heinrich Maiworm - Gestern 23:04
@Urs Freistil Beiträge erscheinen genauso in der Rubrik "Letzt Beiträge" wie alle anderen.
@ Urs - Gestern 22:52
Danke euch! Wird Freistil denn gefunden? Ich denke die Schreibaufgaben-Beiträge sind schon kaum zu "schaffen", wenn man den Autoren feedback geben möchte, oder?
@ Bridge - Gestern 21:47
In die Rubrik Freistil kann jederzeit etwas eingestellt werden
@ mariposa - Gestern 20:55
Hallo Gordon, ich habe dir eine PN geschickt, ist etwas Längeres, daher jetzt wohl noch auf dem Postweg.
@ Heinrich Maiworm - Gestern 20:53
Einstellen kannst Du alles, die Frage ist, ob Elke alles lektoriert.
@ Urs - Gestern 20:32
Kann man eigentlich auch zwei Geschichten einstellen? Würde dann natürlich die 6.000erMarke sprengen!
@ Bridge - Gestern 17:05
Da Elke die erste Runde eh auf 2 Wochen verlängert hat, ist sicher kein Problem, wenn du heute oder morgen noch was einstellst
@ K.Janssen89 - Gestern 16:45
Hallo. Kann man eigentlich auch nachträglich noch eine Geschichte in den Thread Schreibaufgabe 1 posten? Oder dann lieber in den thread Freistil?
@ Elke - 24. Feb 2021 22:54
Okay, da war jemand schneller :-)
@ Elke - 24. Feb 2021 22:53
Scroll mal ganz nach unten bei deiner Geschichte und schau auf den Status. Der muss natürlich wieder auf: "Ich bitte um Rezension".
@ sbusse - 24. Feb 2021 22:53
Dankeschön. Ja, das hat dann doch geklappt.
@ Heinrich Maiworm - 24. Feb 2021 22:52
@sbusse Und wenn Du zurück auf "Ich bitte um Rezension" gehst?
@ sbusse - 24. Feb 2021 22:44
wenn ich auf den ändern-Button drücke.
@ sbusse - 24. Feb 2021 22:43
Habe wohl leider wieder was falsch gemacht: Habe meine Geschichte auf "ich überarbeite" gesetzt. Nun bekomme ich den Fehlerhinweis "Gesperrt", wenn ich auf den "Ändern"B
@ Katinka - 24. Feb 2021 21:41
;-)
@ Gordon - 24. Feb 2021 17:57
Soderle, habe soeben die Geschichte ergänzt. Wer also noch lesen möchte, darf es nun tun ;)
@ Elke - 23. Feb 2021 23:52
Du kannst den "Zitat"-Button drücken, dann weiß man, worauf geantwortet wird. Leider ist es nicht so komfortabel, dass es einrückt -- wie z. B. bei Facebook, wo man explizit auf Einzelkommentare reagieren kann.
@ sbusse - 23. Feb 2021 22:35
Wie antworte ich auf eine Rezension? Ich finde den "Antworten" Button nicht, um auf eine bestimmt Rezension zu antworten.
@ Ettigirb - 23. Feb 2021 22:04
Vielen lieben Dank! Hab es gefunden
@ Elke - 22. Feb 2021 21:06
Das Copy und Pasten ins Forum geht nur über einen Umweg. Steht im Tutorial: viewtopic.php?f=4&t=2605
@ Bridge - 22. Feb 2021 20:44
Elke hat heute eine Mail geschickt
@ Ettigirb - 22. Feb 2021 20:36
Wo finde ich bitte das Tutorial???? Ettigirb
@ Bridge - 22. Feb 2021 20:24
@ Urs... Hast du Elkes Tutorial beachtet?
@ Urs - 22. Feb 2021 20:24
Ich schreibe in open Ofice! Nun, da ich in Word umgewandelt habe (?) geht es! Nur, die Formatierung ist futsch! Ist das so gedacht?
@ Urs - 22. Feb 2021 20:16
Löppt nicht! Ich möchte,kann aber nicht, meine Story hier einstellen! Was mache ich falsch?
@ Elke - 22. Feb 2021 13:18
Hallo Catmum, du kannst das vllt selbst Copy und Pasten und in einem neuen Thread zusammenfassen? Aber vllt hat die Diskussion sich bis hierher eh erledigt?
@ Urs - 22. Feb 2021 13:13
Die Frage ist doch: "Will ich eigentlich gelesen werden?" Wenn ja,von wem? Da es zur Zeit geschätzte 200 Autoren in Deutschland geben soll, die von ihren Veröffentlichungen leben können, sollte eigentlich klar sein, dass Schreiben und Lesen die zwei Seiten einer Medaille sind und niemandem seine Texte auf die Butterbrot-Seite fallen dürften. Aber, nun höre ich damit auf, zu nerven!
@ Catmum - 22. Feb 2021 12:42
@Elke: kannst du die Diskussion zum Veröffentlichen/Verlegen ins Forum versetzen? Ich fürchte, hier werde ich sie nie wiederfinden.
@ Urs - 22. Feb 2021 11:52
Meine Geschichte ist sehr unwahr, verzeiht mir bitte! :snoopy:
@ Gordon - 21. Feb 2021 22:33
Meine Geschichte ist sehr kurz :frown: Seid gewarnt :mrgreen:
@ Elke - 21. Feb 2021 21:43
Ich war auch einmal von kdp abgerückt und bin nach Tredition gegangen, da sie dort versprochen haben, Werbung fürs Buch zu machen. Unter dem Aspekt bin ich bereit, von dem Autorenhonorar ein kleines Stück abzugeben. Nur leider haben die außer einen Pressemitteilungsbot zu benutzen, von dem sie mir das Journal noch zugemailt haben, das aber nicht zu einem Buchkauf geführt hat, rein gar nichts unternommen. Ich habe mal nachgehakt. Antwort: am besten gehen Sie auf Lesungen, da kann man Bücher am besten verkaufen. Okay ... aber dann doch zurück zu kdp! Denn die Margen pro verkauftem Buch sind 4 Mal (!) so hoch. Seitdem glaube ich nicht wirklich, dass da ein Verlag, der kein Publikumsverlag ist, sondern Selfpublisher bedient, besser als kdp ist. Besser im Sinne der Margen. Man hat bei kdp keine Kosten, bekommt keine Werbung, aber satte Honorare.
@ Heinrich Maiworm - 21. Feb 2021 16:00
In vielen Branchen sind einige wenige Leute sehr schnell sehr erfolgreich geworden. Die meisten nicht. Denen bleibt keine andere Möglichkeit als Lehrgeld zu bezahlen.
@ Urs - 21. Feb 2021 15:34
Bei 200.000 Neuerscheinungen nur im Printbereich jährlich, kommt der Promotion durch den Verlag/Herausgeber ein ganz besonderer Teil des Schreibbusiness zu! Und da hakt es bei den Zuschussverlagen oft erheblich. Viele sehen ihre Aufgabe nur in der Herstellung eines Werkes, der Vertrieb ist dann nur noch Aufgabe des Autors! Also,Vorsicht!
@ Michaela GK - 21. Feb 2021 14:44
@Mariposa Das war damals auch meine erste Veröffentlichung - und ich habe daraus gelernt ua auch einiges über DkZV :-)
@ mariposa - 21. Feb 2021 12:37
@Michaela GK. Als Anfänger ist man stolz auf jede Veröffentlichung. Je länger man dabei ist, desto kritischer wird man. Ich habe vor einiger Zeit die Teilnahme an Anschreibungen nur noch auf solche Verlage beschränkt, die mir als Autorin zumindest einen Minimalvorteil bieten.
@ Michaela GK - 21. Feb 2021 11:30
Hallo, ich bin neu in der Gruppe und gerade auf "Entdeckungsreise" durch das Portal. Der Papierfresserchen -Verlag hat auch eine meiner Geschichten genommen und wahrscheinlich auch etwas damit verdient. Ich nicht! Es gibt nur Eigenexemplare zum Autoren-Rabatt, die Veröffentlichung hat ewig gedauert, wahrscheinlich, weil nicht genug Vorbestellungen vorhanden waren. Vielleicht hat sich in den letzten drei Jahren etwas geändert, aber ich wäre vorsichtig !
@ Elke - 20. Feb 2021 20:04
Ich habe ein kleines Tutorial verfasst, wie man aus eigenen Geschichten ein Buch gestalten kann. So könntet ihr die Geschichte, die ihr hier verfasst, mal gesammelt als Büchlein herausgeben. Ich empfehle dann kdp zu nehmen, den Coverdesigner dort auszuprobieren und es dort dann auch hochzulanden. Ihr bestellt euch dann Autorenexemplare zum reinen Druckpreis und könnt die verschenken. Oder man organsisiert Lesungen, da verkaufen Bücher sich prima. Nur von allein, ohne eine Werbung, geht da gar nichts.
@ Heinrich Maiworm - 20. Feb 2021 16:54
Ich werde auch in dieser Frage Elkes Rat einholen. Sie veröffentlich selbst und weiss offensichtlich, wie es geht. Aber auch sie soll und wird daran verdienen.
@ Urs - 20. Feb 2021 16:49
Selber verlegen geht heute sehr gut! Problematisch ist nur das Verkaufen! Allerdings lässt sich durch die "Sozialen Medien" relativ leicht die Leserschaft erreichen! Nur, auch das kostet... Zeit und oft auch Geld! Also ihr nicht "nur" Hobbyautoren, greift zu und macht was draus! Nur, von nix kommt auch nix!
Loading OK Error Paused Update alle10 Sekunden © RMcGirr83


Wer ist online?

Insgesamt sind 4 Besucher online: 0 registrierte, 0 unsichtbare und 4 Gäste (basierend auf den aktiven Besuchern der letzten 5 Minuten)
Der Besucherrekord liegt bei 455 Besuchern, die am Di 14. Apr 2020, 08:42 gleichzeitig online waren.

Mitglieder: 0 Mitglieder
Besucher: 247288