Portal Foren-Übersicht Fragen und Tipps rund ums Schreiben Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

du brauchst einen Rechtschreibtipp, Hilfe beim Exposé oder einen Experten zu einem bestimmten Thema? - Hier kommt es hin. Auch Anregungen für Lehrbrief-Inhalte oder Fragen wie: "He, wo kann man die verdammte Zeichensetzung lernen?" gehören hierher.

Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon Morgane » Mi 15. Mär 2017, 19:29  

Hallo Ihr hilfreichen Wesen,

bei der aktuellen Geschichte habe ich folgendes Problem - ne, ich beschreib das nicht (viel zu umständlich) ich zitiere mal:


„Ey, Kleiner.“ Eine Hand landete schwungvoll auf meiner Schulter.
Ich stolperte nach vorn.
„Wir Versager aus der 8b müssen doch zusammenhalten. Nicht der Rede wert.“

 
Die wörtliche Rede ist von derselben Person. Ist das deutlich? Wie kann ich das deutlich machen?Und sind die Umbrüche so richtig oder muss hinter der ersten wörtlichen Rede schon ein Zeilenumbruch sein?

Danke für alle Hinweise, wie ich das richtig mache, auch bezüglich der Satzzeichen bei der wörtlichen Rede. Erst hatte ich hinter "Kleiner" ein Komma, aber da der eingeschobene Teil ja nicht aus der Perspektive des Sprechers ist, habe ich einen Punkt gesetzt. Jetzt ist nicht mehr deutlich, dass beide wörtliche Reden vom selben Menschen kommen, finde ich.

Was meint Ihr?

Liebe Grüße

Morgane
Lächeln ist die beste Investition. Kostet nichts und bringt viel.
Benutzeravatar
Morgane
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 17. Nov 2015, 21:57

Re: Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon mariposa » Mi 15. Mär 2017, 19:45  

Hallo Morgane,
ich würde alles hintereinander weg schreiben:

„Ey, Kleiner.“ Eine Hand landete schwungvoll auf meiner Schulter. Ich stolperte nach vorn. „Wir Versager aus der 8b müssen doch zusammenhalten. Nicht der Rede wert.“

oder erst die gesamte wörtliche Rede und dann: Eine Hand...

Wie du es jetzt geschrieben hast, meint man, dass der zweite Teil von einer anderen Person gesagt wird.
LG mariposa 
mariposa
 
Beiträge: 1311
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 11:35

Re: Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon Morgane » Mi 15. Mär 2017, 19:53  

Liebe Mariposa,

das hintereinander wegschreiben hatte ich auch erst überlegt. Aber da ist ja ein Perspektivenwechsel drin. Und das passt nicht mit der Vorgabe, bei Perspektivenwechsel eine neue Zeile zu machen.

Der Redner sagt "Ey, Kleiner" und schmettert dem Kleinen dabei seine Hand auf die Schulter. Der Kleine stolpert daher nach vorn. Das passiert aber parallel zur weiteren Rede. Der Redner wartet ja nicht, bis der kleine nach vorn gestolpert ist. Er redet weiter.

Siehst Du eine Möglichkeit, wie ich das rüber bringen kann?

Danke

Morgane
Lächeln ist die beste Investition. Kostet nichts und bringt viel.
Benutzeravatar
Morgane
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 17. Nov 2015, 21:57

Re: Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon mariposa » Mi 15. Mär 2017, 20:33  

Hi,
Ich finde es schwierig, das nur an Hand dieses Ausschnitts zu beurteilen. Wie wäre:
 
„Ey, Kleiner“, sagte (...der Sprecher). Seine Hand landete schwungvoll auf meiner Schulter. Ich stolperte nach vorn. „Wir Versager aus der 8b müssen doch zusammenhalten. Nicht der Rede wert.“
 
Nicht der Rede wert. - Wird das auch von dem Sprecher gesagt? Müsste es denn nicht heißen:
„Nicht der Rede wert. Wir Versager aus der 8b müssen doch zusammenhalten.“
 
Ist auch keine große Hilfe, oder?
mariposa
 
Beiträge: 1311
Registriert: Mi 18. Nov 2015, 11:35

Re: Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon Anna_Noah » Mi 15. Mär 2017, 22:13  

Hallo Ihr 2 ;)

„Ey, Kleiner“, sagte (...der Sprecher). Seine Hand landete schwungvoll auf meiner Schulter. Ich stolperte nach vorn. „Wir Versager aus der 8b müssen doch zusammenhalten. Nicht der Rede wert.“


Das ist der letzte Post von mariposa.
Ich denke, das ist gegen die Regel, dass man Absätze macht, wenn eine andere Person agiert.

"Ey, Kleiner", sagte (...der Sprecher). Seine Hand landete usw.
ICH stolperte nach vorn, während er weitersprach: "Wir Versager ... usw."

Wäre so meine Lösung.

LG, Anna
Benutzeravatar
Anna_Noah
 
Beiträge: 617
Registriert: Fr 17. Feb 2017, 18:57
Wohnort: Berlin

Re: Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon Elke » Mi 15. Mär 2017, 22:58  

Spannende Diskussion.
Es gibt so Grenzgänger, das sagt der eine was und der andere führt gleichzeitig eine Aktion durch.
Jetzt kann man es nicht in eine neue Zeile setzen, weil die Gleichzeitigkeit dann unterbrochen wird.

Das hier:



„Ey, Kleiner.“ Eine Hand landete schwungvoll auf meiner Schulter.
Ich stolperte nach vorn.
„Wir Versager aus der 8b müssen doch zusammenhalten. Nicht der Rede wert.“

 
finde ich völlig richtig.
Man könnte auch "ich stolperte" noch in die Zeile oben mitnehmen, da ja die Perspektive des Ich-Erzählers dank "meiner Schulter" nicht verlassen wird. Also würde ich sagen, es ist so schon richtig oder auch, wenn die ersten beiden Zeilen zusammengeführt werden.

Was mich hier aber irritiert ist das "Nicht der Rede wert" -- da kann ich nicht erkennen, worauf sich das bezieht.
Aber vllt. gibt die Handlung vor dem Textauszug ein Indiz.

Herzliche Grüße und allen einen schönen Abend,
wünscht Elke
Benutzeravatar
Elke
Administrator
 
Beiträge: 3383
Registriert: Do 16. Jul 2015, 14:12

Re: Wörtliche Rede mit Einschub und Perspektivenwechsel

Beitragvon Morgane » Do 16. Mär 2017, 22:45  

Vielen Dank Euch allen.

Das Zitat war natürlich nur der Textauszug, der mir im Magen lag. Hier ein wenig mehr, dann ist auch das "Nicht der Rede wert" deutlich (denke ich):


Ich schwankte zwischen Erleichterung und Entsetzen. Ausgerechnet Muhammad aus meiner Klasse rettete mich vor den Junkies.
„Danke, Muhammad.“
„Ey, Kleiner.“ Eine Hand landete auf meiner Schulter.
Ich stolperte nach vorn.
„Wir Versager aus der 8b müssen zusammenhalten. Nicht der Rede wert.“


Dank Eurer Rückmeldungen werde ich es so lassen, wie es ist. 

Dieser Teil hat auch die Kürzungsaktion von über 15000 Zeichen auf nun 6993 Zeichen überlebt {#emotions_dlg.easterears}. Das muss ein Zeichen sein! Cool

Nochmal Danke an alle und viel Erfolg bei der aktuellen Geschichte.

Liebe Grüße

Morgane
Lächeln ist die beste Investition. Kostet nichts und bringt viel.
Benutzeravatar
Morgane
 
Beiträge: 112
Registriert: Di 17. Nov 2015, 21:57


zioła alveo firmy akuna

Zurück zu Fragen und Tipps rund ums Schreiben