Portal Foren-Übersicht Wir stellen uns vor! Frühjahr 2021 -- das sind wir!

hier können sich alle begrüßen und miteinander bekannt machen

Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Elke » Fr 12. Feb 2021, 12:31  

Liebe Schreibende,
wer hätte gedacht, dass wir zum dritten Mal ein Semester im Lockdown haben?
Nun, ich hoffe, ihr seid alle gesund und munter und dennoch wohlgelaunt.
An dieser Stelle möchte ich alle Neuen hier herzlich begrüßen und auch unsere alten Hasen.
Vllt mögt ihr euch hier den anderen vorstellen?
Wer bist du und warum?
Ich meine: warum Schreibschule :love:
Ich bin schon sehr neugierig und freue mich auf unseren Start am Montag.
Einen schönen Aufenthalt on Board,
wünscht Elke
Benutzeravatar
Elke
Administrator
 
Beiträge: 3428
Registriert: Do 16. Jul 2015, 14:12

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Michaela GK » Fr 12. Feb 2021, 15:10  


Hallo,
mein Name ist Michaela Grüdl-Keil, ich bin Lehrerin und Hobby-Autorin. Ich schreibe hauptsächlich kurze Geschichten und Märchen. Ich habe bereits ein Buch unter Pseudonym veröffentlicht , mein zweites, eine Anthologie mit "Elf Frauen"-Geschichten ist gerade in der Überarbeitungsphase und soll im März erscheinen.
Vor zwei Jahren hatte ich die Idee zu einer längeren Geschichte, die in einzelnen Sequenzen bereits vorliegt, aber mit fehlt dank Corona die Zeit zum Weiterarbeiten. Ich bin eher die spontane , intuitive Schreiberin, das Plotten liegt mir nicht so, weshalb ich  damit nicht wirklich vorankomme, zumal sich immer wieder neue Ideen dazwischen schieben.
Warum Schreibschule? 
Weil ich glaube, dass "Belletristisches Schreiben"  mir weiterhelfen kann bei meinem Buch-Projekt,
weil ich mich auf den Austausch und vor allem konstruktive Kritik freue
weil ich eine "kreative Herausforderung" brauche, da unsere "Literaturwerkstatt" coronabedingt geschlossen ist
weil ich hoffe, dass die Lehrbriefe  mich motivieren, mir die Zeit zum Schreiben zu nehmen
weil ich neugierig bin, ob und wie ein online-Schreibkurs funktionieren kann 

Ich freu mich dabei zu sein  
Michaela
{#emotions_dlg.feder}
Michaela GK
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 14:33

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Nadine » Fr 12. Feb 2021, 20:26  

Hallo Zusammen,

ich bin Nadine und habe bislang nur für Familie, Freunde oder Arbeitskolleginnen Geschichten geschrieben.

Mein Traum ist es diese Geschichten mal zu veröffentlichen ohne, dass ich dann auswandern muss, weil sie
mitunter einen biografischen Charakter haben.

Eine Kollegin hat mich auf dieses Seminar aufmerksam gemacht und nun bin ich hier.

Gespannte und neugierige Grüße,
Nadine {#emotions_dlg.piep}
Nadine
 
Beiträge: 4
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 20:03

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Ettigirb » Fr 12. Feb 2021, 21:44  

Hallo zusammen,


Ein erster Versuch: Schreibseminar!

Bislang habe ich meist Gedichte geschrieben. Nur Freunde und Bekannte durften sie lesen.

Einige kürzere Texte entstanden im beruflichen Kontext.

Corona verändert alles! Warum nicht auch das Freizeit-Projekt?

Ich bin gespannt!

Ettigirb 


PS: mein Name ist bei einer Kinderspielerei vor vielen Jahren entstanden. Warum nicht auch das Schreiben so spielerisch angehen?
Ettigirb
 
Beiträge: 12
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 21:01

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon caro_3000 » Fr 12. Feb 2021, 23:08  

Hallo zusammen :)


Ich bin Caro, fast 25 Jahre alt und leidenschaftliche Geschichtenschreiberin seit ich schreiben kann. Geschichten waren schon immer eine große Leidenschaft von mir und ich habe mir auch schon immer welche ausgedacht und sie aufgeschrieben. Mit Stolz kann ich sagen, dass mein Schreibstil dabei im Laufe der Jahre besser geworden ist (wäre wohl auch schlimm wenn nicht).

Im Laufe der vergangenen Jahre habe ich einige Kurzgeschichten geschrieben und mich schon während der Schulzeit an längeren Geschichten versucht. Mein erster "richtiger" Roman entsteht seit inzwischen etwa sechs Jahren. Ich habe in der Vergangenheit (bedingt durch Studium und Arbeit, etc.) nur sehr wenig daran gearbeitet, nachdem die Anfangsmotivation etwas abgeflaut war. Aber seit Frühjahr 2020 sitze ich wieder sehr aktiv dran und habe vor einigen Monaten den ersten Entwurf fertig gestellt. Jetzt stecke ich mitten in der Überarbeitung und habe festgestellt, dass es eher sogar zwei Romane sind, weil es für einen Band einfach zu viel ist. Überraschung! :D Mit der Überarbeitung habe ich noch einiges vor mir und ich hoffe, auch dank der Inhalte hier im Kurs meinem Roman einen wunderschönen Schliff geben zu können. {#emotions_dlg.ueberarbeite}

Seit dem vergangenen Jahr habe ich auch das Ziel, mich und mein Schreiben etwas zu professionalisieren. Deswegen suche ich den Austausch mit anderen, Feedback und Verbesserungsvorschläge und natürlich auch etwas theoretisches Wissen zum Handwerk. Was das angeht habe ich mich in den letzten Monaten schon viel eingelesen, aber ich weiß, dass es da noch einiges zu lernen gibt. Gerade der Fokus auf die Figuren reizt mich an diesem Kurs, denn da ist bei mir definitiv noch Luft nach oben. Auch meine Dialoge brauchen noch viel Verbesserung und auch da erhoffe ich mir, durch den Figuren-Fokus besser zu werden.

Ich bin sehr gespannt auf die kommenden Monate und kann es kaum erwarten, anzufangen. Mich hat es positiv überrascht, dass es tatsächlich schon am Montag losgeht - ich hab bislang sehnsüchtig auf den 22. gewartet :)


Liebe Grüße und euch allen ein schönes Wochenende!
caro_3000
 
Beiträge: 40
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 22:40
Wohnort: Düsseldorf

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Vany » Sa 13. Feb 2021, 01:22  

Hallo alle zusammen :) 
Mein Name ist Vanessa. Ich bin 29 Jahre alt und Kinderkrankenschwester.
Ich wollte eigentlich schon letztes Jahr einen Kurs besuchen über die VHS zum Thema "Schreiben", allerdings fiel dieser leider aus. Da ich mich von Corona nicht so leicht unterkriegen lasse, habe ich mich für die Onlinevariante entschieden, damit es diesmal klappt :) 
Als Kind/ Jugendliche habe ich sehr gerne Kurzgeschichten geschrieben. Dies ist leider mit dem älter werden und dem Beruf verloren gegangen. Jetzt möchte ich wieder aktiv werden und nicht nur Gedanken über's Schreiben haben, sondern sie auch endlich mal umsetzen. 
Schreiben hat für mich was unglaublich befreiendes & ich freue mich schon sehr auf den Kurs mit euch allen zusammen und dem gemeinsamen Austausch. 
Zudem habe ich eine kleine Idee in meinem Kopf, die ich gerne wahrwerden lassen möchte. Ich möchte Kurzgeschichten über meine Freundschaften schreiben bzw. über die Menschen. Da passt dieses Seminar doch wirklich perfekt. 
Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende und freue mich auf Montag :) 

Ganz liebe Grüße
Vanessa
Vany
 
Beiträge: 2
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 01:08

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Vera » Sa 13. Feb 2021, 12:33  

Hallo zusammenrazz!

Mein Name ist Vera und ich bin seit 2018 dabei. Im letzten Semester war ich in Babypause und hab den Austausch mit euch hier sehr vermisst. Ich freue mich auf viele neue Schreibaufgaben und auf eure Geschichten.

Herzlich Willkommen an alle Neuen.

Viele Grüße

Vera
Meine Bücher und Geschichten findest du auf https://veraloerks.wordpress.com/
Vera
 
Beiträge: 553
Registriert: Sa 15. Sep 2018, 16:25
Wohnort: Kevelaer

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Heinrich Maiworm » Sa 13. Feb 2021, 19:34  

Tach. Schön dass ihr mitmacht {#emotions_dlg.flower}
Nichts ist praktischer als eine gute Theorie
Benutzeravatar
Heinrich Maiworm
 
Beiträge: 427
Registriert: So 13. Sep 2020, 15:37
Wohnort: Olpe

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Elke » Sa 13. Feb 2021, 20:14  

Du nicht mehr, Heinrich?
Auf jeden Fall herzlichen Dank für deine wunderbare Rezension zu meinem Thriller. {#emotions_dlg.hugging}

Liebe Grüße an alle hier!
Benutzeravatar
Elke
Administrator
 
Beiträge: 3428
Registriert: Do 16. Jul 2015, 14:12

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Heinrich Maiworm » Sa 13. Feb 2021, 21:21  

Ich hatte noch Zweifel, ob ich dir den Lektorinnen-Job anbieten soll, Elke. Aber nach deinem Roman ...
Nichts ist praktischer als eine gute Theorie
Benutzeravatar
Heinrich Maiworm
 
Beiträge: 427
Registriert: So 13. Sep 2020, 15:37
Wohnort: Olpe

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Nicole » Sa 13. Feb 2021, 22:19  

Hallo zusammen,

mein Name ist Nicole und ich bin mit einer Unterbrechung seit 2018 dabei. Ich freue mich sehr, wieder mitzuschreiben und bin schon sehr auf die Aufgaben und unsere Geschichten gespannt! {#emotions_dlg.goodsmile}

Liebe Grüße
Nicole
 
Beiträge: 274
Registriert: Mo 26. Feb 2018, 22:40
Wohnort: Ruhrgebiet

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Rita Leis » So 14. Feb 2021, 07:48  


Hallo in die Runde von „alten“ und „neuen“ Mitschreibern,
 
quer durch die Jahreszeiten Frühling, Sommer und Herbst koche und brutzele ich mit einigen von Euch seit letztem Frühjahr Buchstabensuppen und einen Roman-Auflauf. Inzwischen habe ich ein paar Texte versalzen, ein paar „gehen“ noch wie Hefekuchen und ein paar „dufte Texte“ sind dank Euch und Elke aus dem Textschmiede-Ofen gekrochen.
Elkes Schreibrezepte, das Kochen zu Hause, das Probeessen, Nachwürzen und Neukochen mit Euch im Forum, darauf freue ich mich.
 
Leider schaffe ich es nie, alle Texte zu probieren und überall mit meinen beschränkten Salz- und Pfeffer-Ideen Rückmeldungen da zu lassen. Dafür sorgen zwei kleine Naschkatzen, die hier zu Hause herumtollen und die meine Zeitrechnung außer Kraft setzen, aber dafür sorgt auch eine halbe Arbeitsstelle, die in dieser Coronazeit alles durcheinanderwirbelt.
 
Jetzt holen wir die Ideen aus dem Winterschlaf, lassen die Buchstaben tanzen und bald scheint die Forum-Sonne auf unsere Texte.
 
Viele liebe Grüße,
 

Maria

P.s.: Einen dicken Wiederlesens-Gruß an Nicole, Heinrich und Vera!
Benutzeravatar
Rita Leis
 
Beiträge: 371
Registriert: Di 14. Jan 2020, 17:46
Wohnort: Sauerland

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Klawe » So 14. Feb 2021, 14:18  

Hallo zusammen,
mein Name ist Klaus, ich bin 69 Jahre alt und wohne in Moers.
Nach meiner Pensionierung bin ich auf der Suche nach neuen Herausforderungen. So habe ich zunächst an Volkshochschulen im Umkreis Sprachkurse in Englisch belegt. Ich habe als Schüler Fremdsprachenunterricht gehasst und wollte herausfinden, ob das im fortgeschrittenen Alter auch noch so ist. Am Englischunterricht nehme ich weiter einmal wöchentlich teil.
Auf der Suche nach weiteren Möglichkeiten, meine Interessensgebiete mit Aufgabenstellungen zu verknüpfen, bin ich auf das Schreibseminar gestoßen.
Ich habe bisher nur zu sachlichen Themen geschrieben.
Vor vielen Jahren habe ich in einer überregionalen Fachzeitschrift einen längeren Beitrag veröffentlicht. Zu lokalen  Sportereignissen, neuen Sportangeboten für unterschiedliche Zielgruppen und lokalpolitischen Themen habe ich Artikel verfasst, die in den regionalen Zeitungen erschienen sind.
Ich habe Freude am Schreiben, nur fehlt es mir an Grundlagen und Ideen für belletristisches Schreiben.
Ich hoffe, entsprechende Anregungen und Aufgabenstellungen im Seminar zu erhalten.
Viele Grüße
Klaus
Klawe
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 17:55

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Andrea » So 14. Feb 2021, 14:23  

Hallo,
ich bin Andrea, notorische Tagträumerin, fast 54 Jahre alt, verheiratet, zwei pubertierende Kinder, von Beruf Rechtspflegerin (Ja, das ist genau so dröge, wie es sich anhört und hat mit kreativem Sprachgebrauch absolut nichts zu tun...)

Warum bin ich hier?
Wie gesagt: notorische Tagträumerin...
Ich beschreibe es immer gern so: Als Kind war die reale Welt nur mein Zweitwohnsitz, tatsächlich habe ich meine halbe Kindheit/Jugend in Mittelerde oder sonstwo zugebracht. Da war es wesentlich interessanter.
Aber ich wäre lange nicht auf die Idee gekommen, irgendwas davon aufzuschreiben. Zu persönlich und viel zu versponnen.

Zum Schreiben bin ich erst durch das Übersetzen gekommen.
Meine Große ist heftige Legasthenikerin, sie ist aber einer gute Geschichte nie abgeneigt, also brauchten wir gute Geschichten, die es noch nicht als Hörbuch gab. Da ich auch ein Faible für die englische Sprache habe, habe ich angefangen, ihr immer die ersten Kapitel des neuen Bands ihrer Lieblingsbuchreihe zu übersetzen, bevor die deutsche Übersetzung rauskam.
Später bin ich noch auf eine Romanreihe gestoßen, die mir gut gefiel und auch etwas für sie war, da habe ich dann weitergemacht. Einfach, weil es mir wirklich Spaß machte.
Übersetzen erfordert zwar auch Kreativität, aber es ist vorrangig Reproduktion, irgenwann reichte mir das nicht mehr und ich habe mich in Büchern und im Internet umgesehen, wie das mit dem Selber-Schreiben denn so funktioniert... Mit mäßigem Erfolg, es fehlt die Rückmeldung und oft auch der Tritt in den Hintern weiterzumachen. Man kann theoretisch viel darüber lesen und alle möglichen Schreibaufgaben anfangen... und sich vornehmen, 'heute Abend ganz, ganz bestimmt daran weiterzuschreiben', aber daran hakt es oft schon. Selbstdisziplin ist nicht die hervorstechendste Eigenschaft von Tagträumern.
Tausend unstrukturierte Ideen im Kopf, aber keinen Plan, wo ich anfangen soll, und lauter Zweifel, ob das auch was taugt, was ich da mache.


Ich freue mich auf diesen Kurs und hoffe, dadurch ein wenig Ordnung bei mir reinzubringen.

Andrea
 
Beiträge: 41
Registriert: So 14. Feb 2021, 12:14

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Bridge » So 14. Feb 2021, 16:14  

Hallo...
Ich bin Brigitte Schneider, gerne auch Bridge.
Bin dann wohl die dritte Brigitte in dieser RundeWinken
Wohnhaft in einem idyllischen, zur Zeit schneebedeckten, eiserstarrtem Dorf im Siegerland.
Seit 1989 verheiratet ( und das mit ein und dem selben Mann), zwei Kinder, die das heimische Nest bereits verlassen haben.

Mit C harme & A nmut arbeite ich seit 39 Jahren (oh, Mann) im Einzelhandel. 
Neben Job, Heim, Garten, Familie und Freunden hält mich die aktive Mitgliedschaft im Frauenchor auf Trab. Im Augenblick gibt's allerdings nur online Proben mit Zoom.
Während der Karnevalszeit stehe ich gern auf der Bühne und organiere mit anderen dieses Event.
Es gibt keinen schöneren Lohn als Anerkennung und Applaus.
Fast alles läuft, Dank Corona, auf Sparflamme und beschert mir viel freie Zeit.


Eine Freundin hatte mich im Februar 2019 auf diese Schreibschule aufmerksam gemacht. Seitdem findet meine Phantasie in Kurzgeschichten ein Ventil.
Ich habe schon so viel gelernt und mag keinen Kurs mehr verpassen, auch wenn es manchmal stressig wird, oder unmöglich scheint, sich zu den vielfältigen Themen etwas einfallen zu lassen.

Ich freue mich sehr auf eure Geschichten und wünsche uns einen bunten Strauß von spannenden, witzigen, unglaublichen Ideen.

LG Bridge
Bridge
 
Beiträge: 674
Registriert: Fr 15. Feb 2019, 20:54
Wohnort: Siegerland

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Christa » So 14. Feb 2021, 16:56  

Hallo zusammen,

ich heiße Christa und bin kürzlich 60 geworden. Meine drei Töchter kommen nun weitgehend ohne mich klar, auch wenn zwei noch zu Hause wohnen (Zwillinge, sind 18 Jahre alt). Berufstätig war ich nur bis zur Geburt der Ältesten, seitdem findet sich immer Anderes zu tun, vor allem in meiner Kirchengemeinde. Mein Mann ist noch berufstätig, wenn auch derzeit oft von zu Hause aus.

Warum Schreibschule? Umgang mit Texten hat für mich immer zum Leben gehört, vor allem lesend, dann aber als 8- oder 9-Jährige nach der Lektüre von "Mein Urgroßvater und ich" auch bald gedichteschreibend. Und freie Aufsätze fand ich in der Schule toll, besonders die, wo man zwei oder drei Wörter bekam, die in der Geschichte vorkommen sollten!

Ein paar Kurzgeschichten als Jugendliche versucht, meistens aber keine guten Ideen gehabt. Es fehlten die Stichwörter! Mein Hauptbetätigungsfeld war, seit ich 12 war, mein Tagebuch. Davon habe ich über einen Regalmeter stehen und dabei habe ich geübt, Gefühle in Worte zu fassen. Und immer wieder erlebt, dass mir meine eigenen Gedanken und Haltungen klarer werden, wenn ich sie formuliere. Ach ja, Briefe schreiben war auch lange Zeit ganz wichtig und vielgeübte Praxis. Ist leider aus der Mode - auch aus meiner persönlichen.

In den letzten Jahren schreibe ich vor allem Beiträge für den Gemeindebrief, das hat meist nicht so viel mit Spannung zu tun....

Nun möchte ich mal wieder beleben, was mich eigentlich ausmacht. Meine zwei Kernpunkte sich sicher Musik und Schreiben. Musik habe ich inform von Chorsingen fast nie unterbrochen. Schreiben schon. Eigentlich weiß ich noch gar nicht recht, welches mein Genre ist. Vielleicht liege ich bei Belletristik falsch. Aber das gilt es auszuprobieren und darauf bin ich nun sehr gespannt.

Meine Älteste hat mich sehr ermutigt, mich für den Kurs anzumelden. Sie macht gerade etwas Ähnliches über die Uni und ist begeistert. Also los, ich bin neugierig auf die Arbeitsweise hier - und vor allem darauf, was sich alles in mir zum Leben erwecken lässt!

Viele Grüße, bis bald,

Christa
Christa
 
Beiträge: 9
Registriert: So 14. Feb 2021, 15:59

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon AnnikaB » So 14. Feb 2021, 18:35  

Moin,

ich bin Annika, gerade 28 Jahre alt geworden und hier zum zweiten Mal dabei. Wenn man Corona überhaupt etwas Positives abgewinnen will, dann die Tatsache, dass man durch erzwungenes Zuhausebleiben plötzlich wieder Zeit zum Schreiben findet. Ich freue mich schon auf eure Geschichten und Kommentare!

Viele Grüße von der Nordseeküste,

Annika
AnnikaB
 
Beiträge: 22
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 17:47

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Steph » So 14. Feb 2021, 18:52  

Hallo zusammen,
mein Name ist Stephanie, ich bin 34 Jahre alt und absoluter Schreib-Neuling.
Da ich aber als Musikerin zur Zeit coronabedingt nicht arbeiten darf, dachte ich, es wäre eine gute Gelegenheit, mal etwas Neues auszuprobieren...
Ich bin schon sehr gespannt und freue mich auf morgen!
Steph
 
Beiträge: 1
Registriert: Sa 13. Feb 2021, 16:39

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Anniak » So 14. Feb 2021, 20:58  

Hallo,

ich heiße Annika und Mama von zwei kleinen Jungs. Auf die Schreibschule bin ich eher zufällig gestoßen und habe mich, weil ich Erfahrung im Fernstudium habe und Geschichten (schreiben) mag, spontan zur Teilnahme entschieden.


Ich bin gespannt auf die nächsten Wochen und freue mich!
Anniak
 
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Feb 2021, 20:45

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Franziska » So 14. Feb 2021, 21:07  

Hallo zusammen,

ich heiße Franziska, bin 37 Jahre alt und wohne seit einigen Monaten mit Partner und Baby im grünen, beschaulichen Hattingen Smile Vorher habe ich zwölf Jahre in Essen studiert, gearbeitet und gewohnt. 
Für das Thema Schreiben interessiere ich mich seit meiner Jugend, seitdem habe ich immer mal wieder geschrieben (Tagebuch, Kurzgeschichten, Gedanken zu bestimmten Themen) und Ratgeber gelesen. Insgesamt habe ich aber sehr viel mehr darüber nachgedacht, zu schreiben, als es tatsächlich zu tun. Deshalb habe ich mich hier angemeldet - ich hoffe, dass mich die Schreibaufgaben dazu bringen, regelmäßig etwas zu verfassen. Wenn ich es mal schaffe, mich hinzusetzen und etwas zu schreiben, merke ich nach einer Weile, wie viel Spaß es mir macht. Und wenn ich fertig bin, bin ich gut gelaunt und ausgeglichener. Gute Gründe, um den inneren Schweinehund zu überwinden und regelmäßig etwas zu verfassen, oder ? Winken


Franziska
 
Beiträge: 30
Registriert: So 14. Feb 2021, 20:30

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Miri » So 14. Feb 2021, 21:34  

Hallo zusammen, 

ich heiße Miriam und bin 22 Jahre alt. 
Ich habe schon mehrmals versucht mein eigenes Buch zu schreiben,
was aber leider bisher immer an dem passenden Know-How gescheitert ist. 
Ich bin jetzt seit einem halben Jahr dabei, nachzuforschen, wie man ein 
Buch richtig schreibt, also was man beachten sollte und so. Vor ein paar 
Wochen habe ich begonnen an einem Manuskript im Bereich Fantasy zu 
schreiben und erhoffe mir mit diesem Seminar praktisches Wissen dafür
zu sammeln.

Ich freue mich schon auf die nächsten Wochen :)
Miri
 
Beiträge: 1
Registriert: So 14. Feb 2021, 21:14

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon ChristineTennie » Mo 15. Feb 2021, 10:59  

Hallo an alle,
ich heiße Christine Tennie, bin 48 Jahre alt und wohne gemeinsam mit meinem Mann und einem kleinen Zoo an Vier- und Zweibeinern außerhalb von Kempen in St. Hubert. Schreiben gehört zu meinem Beruf: Ich bin freiberufliche Übersetzerin und muss als solche nicht nur dafür sorgen, dass übersetzte Texte den Inhalt des Originals wiedergeben, sondern auch, dass sie sich "rund" anhören. Natürlich muss ich mich dabei an die Vorlage halten, gerade bei Texten aus dem Bereich Marketing habe ich aber auch mehr Freiheit, mich weiter vom Ausgangstext fortzubewegen. Und das eigene Formulieren macht mir auch am meisten Spaß. Geschichten oder gar Bücher schreibe ich bislang nicht, mir fehlt einfach die zündende Idee für eine Handlung, die eine Geschichte tragen kann. Vielleicht werde ich ja in dieser Runde inspiriert biggrin Jedenfalls bin ich gespannt, was der Kurs bei mir weckt, vielleicht brauche ich ja nur den passenden Schubser in die richtige Richtung.
Viele Grüße, Christine
ChristineTennie
 
Beiträge: 8
Registriert: So 14. Feb 2021, 17:19

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Oestinger » Mo 15. Feb 2021, 12:58  

Moin in die Runde,
bin das erste Mal hier und bin der Oestinger, Freunde nennen mich Kuddel. Meine Heimat ist das weitläufige Kehdinger Land, direkt am Elbstrom. Schreiben hat mich schon immer interessiert und ich habe einige Jahre als freier Journalist geschrieben. Ich möchte mehr, als nur Artikel schreiben – ein Buch wäre schon toll. Ich freue ich auf neuen Input und auf dieses Semester mit spannenden Diskussionen.
Benutzeravatar
Oestinger
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 12:32

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Sandra Lucia » Mo 15. Feb 2021, 14:01  

Ich heiße Sandra Lucia Zaeck, bin 37 Jahre alt und gelernte Diplom-Pädagogin.

Mein Arbeitsfeld (falls es jemanden interessiert) befindet sich in einer Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme, in der Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 16 und 25 Jahren in eine Ausbildung vermittelt werden sollen. Ich bin hier als Lehrkraft tätig und unterrichte primär Deutsch und Englisch, aber auch viele Nebenfächer, je nachdem, was gerade gebraucht wird. Seit einigen Jahren biete ich den „WPK Kreatives Schreiben“ an, der von meinen Teilnehmern (von Förderschule bis Abitur) mal mehr mal weniger gerne gewählt wird.

Mit dem Schreiben habe ich als Kind mit Gedichten und anschließend Fanfiction begonnen. Seit 2013 habe ich elf Romane (6x Romantasy, 3x Romance, 1x Thriller, 1x Dystopie) und zwei Jugendbücher (Altersempfehlung ab 10 Jahre) geschrieben. Leider befinden sich alle 13 Projekte noch als Rohfassungen auf meinem Rechner, bzw. ausgedruckt in Ordnern in meinem Regal.

Dies ist auch einer der Gründe, warum ich mich für dieses Seminar angemeldet habe: Ich möchte ein wenig Sicherheit in meinem Schreiben gewinnen, damit ich mich irgendwann ans Überarbeiten traue und vielleicht auch das eine oder andere Werk in die Öffentlichkeit entlassen mag. Ror werden




Wenn es ein Buch gibt, das du gerne lesen willst, das aber noch nicht geschrieben wurde, dann musst du es selbst schreiben. (Toni Morrison)
Benutzeravatar
Sandra Lucia
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 13:50
Wohnort: Lingen, Germany

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Vanesa M » Mo 15. Feb 2021, 15:12  

Hallo zusammen,

Mein Name ist Vanessa und ich bin ganz offensichtlich nicht in der Lage meinen Namen richtig zu schreiben. (Siehe Benutzername). Ich bin ganze 25 Jahre alt und arbeite als Personaldisponentin, bin in meinem Job maßlos unterfordert aber zu gut bezahlt um zu kündigen.{#emotions_dlg.ironie}
Einen wunderbaren Ausgleich hierzu schaffen die 7 Kinder meiner Schwester. Und hier komme ich direkt zu meinem "Warum". Ich liebe es mit ihnen zu toben, kreativ zu sein und vor allem Geschichten für sie zu schreiben. Nach und nach haben sich fiktive Welten entwickelt, die nicht nur Gefallen bei den Kindern fanden, sondern auch bei den dazugehörigen Erwachsenen. Als ich meiner Mutter dann erzählt habe, dass ich überlege anstatt der Kurzgeschichten ein ganzes Buch zu verfassen war sie begeistert und schickte mir einen Artikel aus der Nordseezeitung bezüglich dieses Kurses. 

Mein "Buch" (aktuell eher noch ein loser Gedanke) hat bereits eine Hauptfigur und eine Storyline. Die eben erwähnte Person ist allerdings noch sehr charakterlos und beim Schreiben schweife ich oft von der eigentlichen Geschichte ab, wobei ich nicht selten in einer Szene lande, die kaum in meine Storyline passt.  Ich freue mich auf den Austausch und Inspirationen.
Vanesa M
 
Beiträge: 7
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 13:59

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Simon » Mo 15. Feb 2021, 15:25  

Hallo zusammen,


mein Name ist Simon, ich bin 33 Jahre alt und arbeite als Sozialpädagoge bei einem Bildungsträger. Seit vier Jahren berate ich arbeitssuchende Menschen in verschiedenen Projekten bei der Integration ins Berufsleben. Aus beruflicher Sicht habe ich also eher weniger mit dem Thema Schreiben zu tun (höchstens bei Abschlussberichten, bei denen jedoch ein kreativer Schreibstil nicht sehr erwünscht ist).


Das Lesen und auch das Schreiben von Geschichten zählt zu meinen Freizeitinteressen. Ehrlicherweise fehlt es mir aber hier an Selbstdisziplin oder Ausdauer, um etwas zu Papier zu bringen. Nachdem ich mich im Herbst 2019 das erste Mal angemeldet habe, ist es nun mein zweiter Versuch. Ich bin gespannt auf den gegenseitigen Austausch und freue mich auf unsere Geschichten.


Herzliche Grüße aus Essen.
Simon
 
Beiträge: 5
Registriert: Mo 16. Sep 2019, 08:19

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon frabrauns60 » Mo 15. Feb 2021, 15:40  

Hallo Zusammen,

ich bin Frauke und 60 Jahre alt. Meine Brüder haben als Kinder unter der Bettdecke mit der Taschenlampe gelesen und ich habe Geschichten geschrieben. Seitdem habe ich das Schreiben nicht mehr losgelassen. 
Während meines Studiums (Geschichte und Germanistik) war das kreative Schreiben eigener Geschichten verpönt, also habe ich es weiterhin unter der Decke getan. Bis ich 1982/83 ein Auslandsstudienjahr in der Nähe von Toronto verbrachte - dort gehörte das "creative writing" nicht nur für Sprachstudent*innen zum Stundenplan. Danach habe ich behutsam angefangen, immer mal wieder Freund*innen zu erzählen, dass ich kreativ unterwegs bin - mit wechselnder Resonanz. Seit 1986 schreibe ich beruflich als Redakteurin und habe außer Fernsehen im Journalismus schon alles ausprobiert. Seit ein paar Jahren mache ich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit in einem evangelischen Kirchenkreis in Ostwestfalen. Zum Jahresanfang hat sich in meiner Stellenbeschreibung verändert. Nachdem ich ziemlich lange fast gar nicht kreativ zur Feder gegriffen habe, regt sich nun wieder die Phantasie in mir und will Ausdruck finden. Ich habe gemerkt, dass ich ein bisschen eingerostet bin - in der P+Ö-Arbeit bewegt man sich doch sehr in eingetretenen Pfaden.
Schon lange gärt in meinem Kopf ein Krimi-Thema. Noch länger leben in meinem Kopf und Herzen ein paar Phantasie-Figuren, bzw. sie leben im Land Horan. Aber das ist eine andere Geschichte und soll ein anderes Mal erzählt werden...
Ich freue mich auf den Austausch mit euch und bin gespannt, was in mir so alles in Bewegung kommt oder raus will.
Viele Grüße an alle.
frabrauns60
 
Beiträge: 41
Registriert: Fr 12. Feb 2021, 16:04

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Niederr-h-einer » Mo 15. Feb 2021, 15:59  

Guten Tag,

Dies ist der zweite Versuch bei Elke, beim ersten Mal kam dann nach dem Start doch was dazwischen.

Ich hoffe auf viele neue Ideen über Anfänge und Protagonisten, gute Geschichten und keine langweiligen Abende :-).

Mein Nick ist, neben der ungefähren Ortsbezeichnung meines Lebensmittelpunktes, so etwas wie eine Hommage an einen der besten Kleinkünstler, der Texte produziert hat. Ich hoffe, Elke schafft es, mir viel zu erklären {#emotions_dlg.clappinggrin}.

 Grüße, Reiner
Benutzeravatar
Niederr-h-einer
 
Beiträge: 13
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 20:35

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Sebastian » Mo 15. Feb 2021, 17:27  

Hallo an alle,

ich bin Sebastian und neu hier. Schreiben hat mich schon immer fasziniert. In der Schule schrieb ich Aufsätze, die regelmäßig mit recht guten Noten für Inhalt und Stil sowie einer Million Miesen für Rechtschreibung benotet wurden. Insgesamt ergab das damals eine nur eine ebenso mäßige Bewertung wie Motivation, sich mit dem Schreiben näher oder gar professionell zu beschäftigen.
Stattdessen hab ich dann ganz was anders studiert und durch eine Kette von Zufällen noch was anderes als Berufsweg gewählt.
Schreiben kann man in meinem Beruf zwar auch, aber nur Konzepte und so einen Kram. Das liest dann niemals jemand wirklich.
Von Zeit zu Zeit wurde ich immer mal Opfer eines Überfalls einer Idee für eine Geschichte und verspürte dann auch durchaus den Drang, sie zu Datei zu bringen. Fertig ausgearbeitet habe ich nichts davon, sei es aus Zeit oder aus nachlassendem Drang, nachdem das, was unbedingt raus wolle, raus war und das, was noch nötig war, um es abzurunden, sich nicht so recht ziehen lassen wollte.
Corona sei Dank und Fluch, habe ich beruflich nun gerade etwas mehr Zeit und also angefangen, mir diese Fragmente wieder vorzunehmen. Dabei habe ich gemerkt, dass der eigene Schreiberguss, nach langer Zeit von einem selbst wie von einem Fremden gelesen, die Tendenz hat, sich nicht mehr so gut anzufühlen, wie im Moment des euphorischen Schreibens. Kurzum, es ist peinlich.  Das muss weg. Daher bin ich hier.

Ich freue mich auf das Neue und die sicher spannende Zeit hier!
Sebastian
Benutzeravatar
Sebastian
 
Beiträge: 67
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 15:05

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon LenaKr.0602 » Mo 15. Feb 2021, 17:36  

Hallo meine lieben Mitschreiber,


ich bin Lena und bin, eigentlich schon seit immer, sehr am schreiben interessiert. Der Gedanke, selber mal ein Buch zu schreiben, kam mir wahrscheinlich irgendwann beim Lesen. Das tue ich nämlich so ziemlich immer. Ich lese hauptsächlich Fantasy Bücher, Young Adult Fantasy Bücher, romantische Bücher und Jugendbücher. Dabei kommt glücklicherweise viel zusammen, sodass mir der Lesestoff nie ausgeht. {#emotions_dlg.goodsmile}

Aber hin und wieder verirren sich auch historische Romane, und mal ein Science-Fiction Buch, in mein Regal.


Des Weiteren, habe ich schon an vielen Schreibwettbewerben teilgenommen und bei einigen eine positive Rückmeldung bekommen.

Weiter als bis zu einigen Kurzgeschichten, habe ich es aber leider, bei meinem Buchprojekt, noch nicht gebracht. Und auch da fehlen mir oft die nötige Struktur. Deshalb habe ich mich auch für dieses Seminar entschieden. Ich hoffe es wird mir einen guten Einstieg in die Welt der Autoren bieten.


Auch Komma-Setzung war mir schon immer ein Dorn im Auge. So oft ich auch schreibe und übe, sie will mir meist nicht gelingen. Vielleicht hilft mir dieses Seminar ja auch dabei. biggrin

Ich bin gespannt.


Viele Grüße!

Lena
LenaKr.0602
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 14:20

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Margit Dorfmüller » Mo 15. Feb 2021, 23:39  

Guten Abend,

Gruß aus dem (Ober-) Bergischen Land. Ich bin 66 Jahre alt, schreibe seit etlichen Semestern bei Elke, habe aber erst mit über 60 überhaupt mit dem Schreiben begonnen, wenn man von Briefen, Geburtstagsgedichten und Presse-Erklärungen absieht.
Obwohl ich nicht mehr erwerbstätig bin, muss ich acht geben, dass mir neben dem Landleben, der Familie, den FreundInnen und der Liebe noch genug Zeit für Kreatives bleibt. Und da ist ein Seminar mit vorgegebenen Aufgaben und Fristen und dem Austausch mit anderen genau richtig: es treibt an. 
Bis bald! Auf ein faires, neugieriges und aufmerksames Gegenlesen!
Margit
Margit Dorfmüller
 
Beiträge: 768
Registriert: So 15. Nov 2015, 20:28

Ich bin Ulla

Beitragvon Ulla_40721 » Di 16. Feb 2021, 13:45  

Hallo in die Runde!

Ich bin Ulla, 58 Jahre alt und wohne in der Nähe von Düsseldorf und bin das 2. Mal "hier dabei". Es gibt noch so viel zu lernen und aus zu probieren!

So werden wir ganz sicher viel Spaß miteinander haben!

Darauf freue ich mich und sende liebe Grüße in die Runde

Ulla
Benutzeravatar
Ulla_40721
 
Beiträge: 74
Registriert: Sa 12. Sep 2020, 17:59
Wohnort: Hilden

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Catmum » Di 16. Feb 2021, 14:39  

Moin zusammen,


seit heute bin ich kein Erstsemester mehr hier und doch noch Anfängerin, was das Schreiben angeht.

Im letzten Semester war viel Überraschendes für mich dabei. Ich bin immer noch verdutzt darüber, welch skurrile Ader in mir pocht.

Leider habe ich seit Wochen nichts geschrieben. Das wird sich ändern.

Ich freue mich auf unsere neuen Geschichten und den Austausch.

Viele Grüße, Catmum
Catmum
 
Beiträge: 56
Registriert: Mo 14. Sep 2020, 13:09

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Sommer2021 » Di 16. Feb 2021, 16:58  

Hallo in die Runde,
mein Name ist Janine, ich bin 41 Jahre alt, Mutter eines fast erwachsenen Sohnes und lebe in Gütersloh. Ich arbeite in der Versicherungsbranche.
Das Schreiben liebe ich  schon seit meiner Kindheit. ich empfinde das Schreiben als etwas befreiendes. Alles was einem so im Kopf umgeht, 
lässt sich aufschreiben und weiterspinnen.
Ich habe mich nie getraut, jemandem meine Schreibwerke zu zeigen. Irgendwann meinten Freunde und der eigene Partner
"Schick doch mal etwas an einen Verlag." 
Das habe ich dann auch mal gemacht und was dann passierte hätte ich nie für möglich gehalten. Mir wurde direkt ein Vertrag angeboten. Mein erster Roman wurde am 29.01.2021 veröffentlicht. 
Jetzt könntet ihr fragen, warum nimmt sie an der Schreibschule teil... weil sie etwas naiv an die Sache gegangen ist und eigentlich keine Ahnung hatte, wieviel Arbeit es vom Manuskript zum fertigen Buch sein wird.
Ich möchte hier noch ganz viel lernen, mich verbessern, meine Leser fesseln lernen und auch neues ausprobieren. Ich hoffe auf eine schöne Zeit, regen Austausch und eine nette Runde. 

Liebe Grüße an alle

Janine

 







Sommer2021
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 08:43

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Claudia » Di 16. Feb 2021, 18:44  

Hallo zusammen,

letztes Jahr habe ich mich aus purer Neugier angemeldet und weil es viel Spaß gemacht hat, habe ich mich gleich wieder angemeldet.
Ich bin "Schreib"-Anfängerin, lese sehr gerne und liebe humorvolle Geschichten. Ein Lächeln... und der Tag ist gerettet :).

LG, Claudia

 


Claudia
 
Beiträge: 81
Registriert: So 13. Sep 2020, 17:14

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Utilly2021 » Di 16. Feb 2021, 21:08  


Hallo zusammen,
mein Name ist Ute und bin noch 59 Jahre alt. Ich wohne in einem kleinen verschlafenen Dorf zwischen Nordseeküste und Geestrücken. Von Beruf bin ich PTA , habe mich aber vor etlichen Jahren umorientiert und arbeite endlich in einem kreativen Beruf. Autodidaktisch und mit viel Leidenschaft habe ich mir die Floristik sowie das Rahmen von Bildern angeeignet. Nach 8 Jahren Selbständigkeit mit eigenem Geschäft und mehreren Angestellten habe ich meinen Laden schweren Herzens geschlossen. Mitarbeiterführung und permanenter Stress ist auf Dauer nicht meins. Die Liebe zur Floristik ist geblieben und die Selbständigkeit auch.
Geschrieben habe ich schon immer viel, aber in erster Linie, Tagebücher und ein paar Gedichte.
Mein Mann hat mich ermutigt, mich an ein eigenes Buch zu wagen, weil ich immer so neidisch auf sein Werk schielte. So habe ich begonnen, einen Roman zu schreiben und festgestellt, dass mich das Schreiben richtig glücklich macht. Mein Anspruch an mich, es „perfekt“ machen zu wollen, steht mir leider dabei im Weg, konsequent und kontinuierlich zu schreiben.
Durch Zufall habe ich am Freitag von der Schreibschule gelesen und gedacht, das ist genau das, was ich brauche. Austausch und professionelle Unterstützung.
Ich freue mich riesig, dabei sein zu können und grüße alle ganz herzlich.
Ute
Utilly2021
 
Beiträge: 1
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 16:59

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Linda » Mi 17. Feb 2021, 17:16  

Hallo, liebe Mitschreibende,

ich bin Linda - im echten Leben Sieglinde - und habe schon ein paar Semester in Elkes Schreibschule verbracht, im letzten Sommer mit einem ausgezeichneten Romanprojekt.

Ich freue mich sehr auf die Herausforderungen in diesem Semester, auf eure Geschichten und auf eure Kommentare.

Herzliche Grüße

Linda
Linda
 
Beiträge: 540
Registriert: Mo 18. Sep 2017, 22:38

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon ChriLo » Fr 19. Feb 2021, 19:37  

Hallo Zusammen!

Ich bin Christine. Bin 66 Jahre, verheiratet und habe 2 erwachsene Töchter.


An das Schreiben bin ich 2002 bei einem VHS Kurs in Dinslaken gekommen. Da mir das sehr viel Freude gemacht hat, bin ich mehrere Jahre dabei geblieben. In dieser Zeit wurden unsere Texte im Rahmen von Vorlesungsveranstaltungen im Dachstudio der VHS einem Publikum vorgestellt. Auch entstand in diesen Jahren ein Romanprojekt.


Leider gab irgendwann die Dozentin ihren Lehrauftrag auf.


In Dinslaken wurden eine Weile keine Kurse dieser Art angeboten, sodass ich 2009 einen Kurs als Präsenskurs bei Elke in Duisburg mit machte. Einige Texte durfte ich in dieser Zeit während einer Vorlesungsveranstaltung im Duisburger Zoo vorstellen. Aus familären Gründen habe ich keinen Kurs bei ihr mehr gebucht. Dieses Lehrangebot geriet somit in Vergessenheit.


Geschrieben habe ich in der Zwischenzeit das ein oder andere. Es sind keine langen Texte. Den Anspruch ein Buch zu schreiben habe ich nicht.


Vor ein paar Jahren wurde wieder einmal ein Schreibkurs in Dinslaken angeboten. Die ersten 2 oder 3 Angebote wurden aus Mangel an Teilnehmern abgesagt. Vor ca 3 Jahren kam endlich wieder ein Kurs zu Stande. Bei dem bin ich heute noch aktiv. Allerdings findet dieser zwischenzeitlich auf Grund der Coronapandemie in der VHS Cloud statt.


An einen Online Kurs habe ich mich bis dahin nicht getraut. Bis ich wieder einmal von Elke angeschrieben wurde, dass sie wieder einen Online Kurs anbietet. Ich hab eine Weile mit mir gerungen. Schließlich habe ich mich doch dazu entschlossen, etwas Neues auszuprobieren.


Meine Texte habe ich in der ein oder anderen Vorleseveranstaltung als Lesepatin in der Stadtbibliothek, durch eine Ausschreibung des Niederrheinanzeiger  und der VHS  vorgestellt. Ein paar Gedichte wurden in der Frankfurter Bibliothek der Brentano Gesellschaft im Jahrbuch für das neue Gedicht veröffentlicht.

Jetzt bin ich gespannt darauf, wie ich mit dem Online Kurs zurecht komme. Bisher sind es noch böhmische Dörfer. Ich bin aber zuversichtlich, dass ich mit der Zeit mit diesem Medium vertrauter werde.
ChriLo
 
Beiträge: 11
Registriert: Di 16. Feb 2021, 18:22

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Gordon » Sa 20. Feb 2021, 14:13  


Moin, an all die ganzen vielen neuen Gesichter und Moinsen, an die bekannten Schreibnasen!
 
Ich bin Gordon, mittlerweile 36 und bereits das 5. Mal dabei. (Manchmal leider weniger intensiv als vorgenommen).

Mein Werdegang ist etwas komplizierter, vom Filmstudium (Regie), zum Physiotherapeuten und Fitnesstrainer (habe ich geliebt), bis jetzt hin zum Systemknecht (arbeite nun als Angestellter bei einer Versicherung).

 
Ein Buch ist fertig und wird aktuell von mehreren Stellen quergelesen und lektoriert (am Ende davon werde ich es wohl auch mal Elke geben ;)), habe einen erfolgreichen Artikel (eher ein Erfahrungsbericht mit Glossen-Charakter) beim größten Gameportal Deutschlands verfasst, eine Kurzgeschichte (von hier) wurde veröffentlicht und eine weitere hier entstanden Kurzgeschichte, fand seine Weg in den Deutschunterricht einer norwegischen Schule.

Diese Erfolge habe ich diesem Medium zu verdanken.

 
Wie sich herausstellte, scheint eine meiner Stärken der Humor zu sein…und Katzen. Leider habe ich legastheniker Tendenzen (wurde damals in den 80'ern eher selten diagnostiziert), daher sind mir Rechschreibfehler (vor allem meine eigenen) nicht fremd.
 
Ich habe aber noch so viel mehr gelernt und freue mich ganz besonders auf dies Schwerpunkte in diesem Semester.
 
Viel Spaß allen!
Benutzeravatar
Gordon
 
Beiträge: 199
Registriert: So 16. Sep 2018, 22:41

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon OttoSchnauz » So 21. Feb 2021, 14:19  

Hallo,

ich bin Otto und wohne an der Nordseeküste. Ich habe zwar schon einige Artikel geschrieben, aber einen richtigen Roman noch nicht. Vielleicht einen Krimi??? Ich musste mich bisher leider über fast jeden Lokalkrimi ärgern, den ich gelesen habe. Ich meine, dass das besser geht. Ansonsten denke ich mir regelmäßig zum Geburtstag meiner Enkelinnen kleine Geschichten aus, die immer gut ankommen.


Ich erhoffe mit bvom Seminar einige Anregungen und Ratschläge.
Benutzeravatar
OttoSchnauz
 
Beiträge: 65
Registriert: Mo 15. Feb 2021, 17:15

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Morgana » So 21. Feb 2021, 15:31  

Hallo liebe Mitschreibende,
ich bin nach einer Pause wieder dabei. Es hat mir gefehlt, das Geschichtenschreiben.
Ich bin fast 66 Jahre und wohne am Niederrhein. Ich studiere Kulturwissenschaften, aber meine Kreativität kann
ich da wenig einbringen. Gleichzeitig aber lerne ich viel Neues, das ich ganz persönlich in Geschichten verarbeiten will.
Ich hoffe, ich schaffe es auch wieder einige zu illustrieren, denn der Malerei gehört meine größte Liebe.
Ich freu mich auf interessante Geschichten im Forum. Ich selber werde meine Geschichten allerdings häufig direkt an Elke
senden, besonders dann wenn ich selber, wie bei den ersten beiden Aufgaben, wenig Zeit habe, um andere Geschichten zu lesen.
Liebe Grüße und uns allen viel Vergnügen
Magdalena-Morgana
Morgana
 
Beiträge: 52
Registriert: So 16. Sep 2018, 16:25

Re: Frühjahr 2021 -- das sind wir!

Beitragvon Alena » Mo 22. Feb 2021, 09:38  

Hallo zusammen,


etwas verspätet möchte ich mich auch nochmal kurz vorstellen. Ich bin Alena, 26 Jahre alt und absoluter Schreibneuling. Da ich durch Corona aktuell nicht so ausgelastet bin wie sonst möchte ich mal etwas Neues ausprobieren und bin gespannt, was der Kurs so zum Vorschein bringt.

Ich freue mich schon auf den Austausch und die Inspiration hier!


LG Alena
Alena
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 17. Feb 2021, 17:52


zioła alveo firmy akuna

Zurück zu Wir stellen uns vor!