• Aktuelle Schreibaufgabe

  • 6. Schreibaufgabe: Wundersame Haustiere und wie man sie überlebt
    Explodierende Salamander, unscheinbare Sittiche mit seltsamen Kräften, die Metamorphose der Verpuppung oder andere unverhoffte Effekte machen aus dem wundersamen Haustier von nebenan plötzlich eine Gefahr für den Besitzer, dessen Nachbarn oder einen Einbrecher, der sich besser ein anderes Objekt seiner Begierde gesucht hätte.
    Ihr könnt frei darüber improvisieren wer das Haustier ist und wer der Halter. In welcher Zeit die Geschichte spielt oder auf welchem Planeten. Überrascht eure Leser mit Geschichten über Haustiere, die nicht so ungefährlich sind wie gedacht – oder aber genauso gefährlich, wie ihre Fänge lang.
    Egal, ob Fantasy, Horror oder Science Fiction;...
    Weiterlesen >>>
  • Mitschreiben?
  • Wer wieder mitmachen will, kann sich von jetzt an an der VHS einschreiben.
    Oder später.




    Weiterlesen >>>

  •  Herzlich willkommen auf dem Portal der VHS-Schreibschule
  • Liebe Freundinnen und Freunde der Schreibzunft!
    Lebendig erzählen - Von der Buchstabensuppe zum Prosawerk.
    Im aktuellen Semester wollen wir wieder gut schreiben, so dass wir ggf. auch ein paar Veröffentlichungen einheimsen. Entsprechende Schreibaufgaben und Lehrbriefe -- wie man nun dahin kommt, sollen zielführend dabei sein. Weitere Infos per Mail an m...

    Weiterlesen >>>
  • Invasion von Bridge  Geschichte lesen


    Invasion

    Der Weltraum! Unendliche Weiten! Galaxien, Sonnensysteme, Planeten! 
    Das Raumschiff jagt mit Lichtgeschwindigkeit durch das All, auf der Suche nach intelligenten Lebensformen, hochentwickelter Technik und Ressourcen.

    „Die Scans versprechen gute Lebensbedingungen, gemäßigte Temperaturen, ausreichende Sauerstoffsättigung der Luft, eine Vielzahl von Lebewesen." XD4 liest die Werte vom Bildschirm ab und gibt sie an den Kommandeur weiter. 
    Dessen Auge leuchtet auf. „Hier werden wir es versuchen! Zwei A-Einheiten zur Nahaufklärung abstellen."
    Der Kommandeur schwört die beiden Freiwilligen ein. Seine Befehle sind präzise.
    „Die Werte dieses blauen Planeten versprechen alles, was wir suchen. Das Zielgebiet ist ausgewählt, hohe Population unterschiedlicher Lebensformen. 
    Die Prioritäten: Überleben, Anpassung, Tarnung, Informationen! Wie hoch ist die Entwicklung? Wie gefährlich sind sie? Wie sind sie zu eliminieren? Ihr seid auf euch gestellt. Ich erwarte höchsten Einsatz! Viel Glück!" 
    Nach seiner knappen Rede löst er den Transportstrahl aus und die beiden A-Einheiten entmaterialisieren sich.

    „Oh, Papa! Sind die putzig!" Begeistert beobachtet Nina die Zwergkaninchen.
    In der Tierhandlung gibt es so viel zu sehen. Fasziniert betrachtet sie die kleinen Welten hinter Glas. Vielerlei Fische mit langen, bunten Flossen, eklige Spinnen mit haarigen Beinen, sich in Zeitlupe bewegende Schildkröten sowie hektisch flitzende Geckos. Nina kann sich nicht satt sehen. In einer kleinen Box ein Gewimmel von unzähligen Heuschrecken. 
    „Die sind das Futter für die Spinnen und Schlangen", erklärt der Vater und wirft einen besorgten Blick auf seine achtjährige Tochter.
    „Ja, Papa! Das weiß ich doch." Nina zeigt sich unbeeindruckt. „Das hatten wir im Naturkunde-Unterricht." Vor den Hamstern bleibt sie länger stehen. Vergeblich versucht sie eines der Tiere zu erspähen. Dann entdeckt sie das Gehege der Wüstenrennmäuse. Hier ist ordentlich was los. Ein Dutzend der flinken Tiere buddelt und rennt geschäftig herum.

    „Hier Einheit A/45 - Bin im Zielgebiet - Lebensform erkannt - Anpassung erfolgt - transmitte weitere Informationen in Kürze - Ende"

    „Papa schau, wie die Mäuschen laufen! Die haben Spaß und hübsch sind sie. Die möchte ich gerne!"
    „Ach Nina, bist du sicher? Mama wäre davon nicht begeistert. Guck mal, ein Hamster macht weniger Arbeit und braucht nicht viel Platz."
    „Hamster sind langweilig! Die spielen nur in der Nacht und da schlafe ich. Das ist doof."
    Papa hockt sich zu Nina herunter. „Aber Schatz, Mäuse…? Das sind nicht die richtigen Haustiere für uns."
    Ninas Augen füllen sich mit Tränen. „Du hast es versprochen! Ich darf mir aussuchen. Ich kümmere mich auch um sie." Ihre Lippen zucken und unterdrücken ...