• Aktuelle Schreibaufgabe

  • Ihr Lieben!

    zum letzten Mal in diesem Semester heißt es nun: überarbeiten und feinschleifen.
    Die Rede ist von den starken Mädchen, die ja heute Abgabe haben.
    Wer sie noch nicht fertig hat, kann sie selbstverständlich nachreichen.

    Ich selbst schau mir eure Geschichten im Laufe der Woche an.
    Vergesst nicht, im Forum den Lektoratsschalter zu drücken!
    Noch drei Dinge:

    1. Wer die Mädchengeschichte fertig hat, kann sie mir für den Geschichtenband per Mail zusenden.
    Der ist zwar erst in grauer Zukunft geplant, aber er kommt!
    Schaut auch hier, in der Rubrik "Ausschreibungen", was sonst an Geschichten gesucht wird:
    http://tausendundeinegeschichte.de/

    2. Die Aufholzeit:
    Ihr habt von heute an bis zum 10. Juni Zeit, noch etwas nachzur...
    Weiterlesen >>>
  • Mitschreiben?
  • Wer wieder mitmachen will, kann sich von jetzt an an der VHS einschreiben.
    Oder später.




    Weiterlesen >>>

  •  Herzlich willkommen auf dem Portal der VHS-Schreibschule
  • Liebe Freundinnen und Freunde der Schreibzunft!
    Lebendig erzählen - Von der Buchstabensuppe zum Prosawerk.
    Im Herbstsemester 2018 wollen wir wieder gut schreiben, so dass wir ggf. auch ein paar Veröffentlichungen einheimsen. Entsprechende Schreibaufgaben und Lehrbriefe -- wie man nun dahin kommt, sollen zielführend dabei sein. Das Thema im Herbst lautet...

    Weiterlesen >>>
  • Aufstand der Barbiepuppen von Bettina  Geschichte lesen






                                  
                                Aufstand der Barbiepuppen




    Ronja ist wütend - aber so was von! Sie will schreien, treten, boxen. Irgendetwas muss sie tun, sonst platzt sie, auf der Stelle, mitten in ihrem Kinderzimmer.
    Geht das überhaupt - platzen? Eine ganz schöne Sauerei wär das, denkt Ronja. Aber die müssten ja die Überlebenden wegmachen! Sie grinst. Gerade stellt sie sich Tante Hannelore vor, die die Bescherung mit ihren knallrosa Fingernägeln von den Wänden kratzt. Hach, das tut schon mal gut! Allein dieser Gedanke lässt Ronjas Wutballon ein bisschen kleiner werden. 
    Und Recht geschähe es ihr, dieser …  Ronja will einfach kein ausreichend vernichtendes Adjektiv zu Tante Hannelore einfallen.


    „Auf einer Skala von 1 bis 10, wie nett findest du deine Tante?“ „Minus 250!“  


    Wie kann ein Mensch, der sie, Ronja, kennt, auf die Idee kommen, sie würde sich über eine 20köpfige Barbiepuppenfamilie samt Zubehör freuen? Dass von Tante Hannelore nur das Schlimmste zu erwarten ist, das weiß Ronja ja schon. Wer lange Krallen an den Fingern hat und roten Lippenstift auf den Zähnen und Ronja „Herzchen“ nennt, der wäre im Märchen als Hexe verbrannt worden.
    Aber das Allerallerschlimmste ist, dass Ronja sich über diese Zumutung nun auch noch freuen und bei Tante Hannelore bedanken soll! Ja, sind ihre Eltern denn von allen guten Geistern verlassen?
    Ronjas Wutballon nimmt schon wieder bedrohliche Ausmaße an. Wo haben die denn ihre Augen? 
    Gerade hat sie mit ihrem Skateboard die Stadtmeisterschaften auf der Halfpipe gewonnen; in ihrem Schrank hängt kein einziges Kleid; sie hasst Rosa und Pferdebücher  - könnte es etwa sein, dass ihre Eltern sich eine Ronja wünschen, zu der diese pinkfarbene Traumvilla mit Frisiertisch, Reitstall und langbeiniger Großfamilie passt?
    Diesen Gedanken mag Ronja nicht so gerne weiterdenken, zumal sie im Spiegel gerade ein eher stämmiges 12-jähriges Mädchen im verwaschenen Schlafanzug sieht, ohne erkennbare Taille, pausbäckig, sommersprossig, mit zerzaustem Pelz auf dem Kopf - weiter kann man nicht weg sein vom Barbie-Schönheitsideal. 
    Sie pfeffert eine Puppe nach der anderen in die Alb-Traumvilla und starrt finster auf das Durcheinander aus blonden Kunsthaaren und Stöckelschuhen an eklig dünnen Beinen. 
    „Glaubt bloß nicht, dass ich's euch hier gemütlich mache“, zischt sie die Bande an, „und haltet die Klappe! Ich will jetzt schlafen.“


    Ein seltsames an- und abschwellendes Gemurmel weckt Ronja in der Nacht. Je wacher sie wird, umso deutlicher kann sie einzelne Stimmen herausfiltern. Eindeutig kommen sie aus Tante Hannelores Gruselkabinett.